Immer mehr Diabetes mellitus bereits im Kleinkindalter

Seit Jahren steigen die Zahlen der Neuerkrankungen an Diabetes mellitus Typ 1 (DMT1), der häufigsten Stoffwechselerkrankung im Kindes- und Jugendalter. Mehr als 30.000 Patienten unter 20 Jahren sind aktuell in Deutschland an DMT1 erkrankt. Die Rate an Neuerkrankungen steigt derzeit um 3-5% jährlich, zunehmend sind auch Kleinkinder unter 5 Jahren betroffen. Kinderdiabetologen erwarten derzeit eine Verdopplung der neuen Erkrankungsfälle bei Kindern unter 5 Jahren bis 2020 (Patterson et al.

Manchmal ist mir zum Heilen.

Das tägliche Treiben in einer Kinderarztpraxis ist bunt und vielseitig. Kinder- und Jugendarzt ist nach wie vor der schönste Beruf, den ich mir vorstellen kann. Es bereitet mir große Freude, all die kleinen Persönlichkeiten und die Vielfalt der kindlichen Entwicklungsvariationen über so viele Jahre hinweg begleiten zu dürfen.

Aber – die serielle, sehr kurzweilige Taktung in der Patientenversorgung macht mir Sorgen.

Immer`ne Meldung wert: Keuchhusten

Da ist er mal wieder in der Presse, der Keuchhusten. Aber weg ist er eigentlich nie. Nachdem im Jahre 2016 vom Robert Koch-Institut über 22 000 gemeldete Keuchhusten-Fälle registriert wurden, sind bis Ende Februar 2017 deutschlandweit bereits mehr als 2000 Fälle gemeldet worden. Wohlgemerkt gemeldet, denn die Dunkelziffer wird um ein Vielfaches höher liegen.

Der Schrecken,

Das ist die perfekte (Grippe)-Welle.

Es ist wieder mal soweit: die Grippewelle rollt durchs Land. Jung wie alt werden heimgesucht von der diesjährig dominierenden Influenza A (H3N2). In Betrieben, Schulen, Kindergärten häufen sich die Krankmeldungen, ganze Familien liegen fiebernd flach, denn nach den letztjährigen relativen „Mismatches“ der Grippeimpfstoffe war die Nachfrage dieses Jahr vergleichsweise gering. Auch viele Risikopatienten vernachlässigten daher verunsichert die jährliche Grippeschutzimpfung.

Atemlos durch die Nacht – Neues vom Pseudokrupp

Herbstlich umhüllt uns draußen nun frühmorgens eine neblig-klamme Frische, drinnen werden schon die Heizungen aufgedreht, bald schon lodern erste Kaminfeuer, bringen uns wohlige Wärme und trocknen so Raumluft wie zarte Kinderkehlen. Und nachts – da kommt halt der Pseudokrupp.

Als „Pseudokrupp“ (virales Krupp-Syndrom, Laryngitis subglottica) wird das vorwiegend nächtliche Auftreten von Heiserkeit, bellendem Husten und inspiratorischem Stridor (ziehende Atemgeräusche beim Einatmen) bezeichnet.

Neugeborenen-Screening jetzt auch auf Mukoviszidose

Zum 1. September 2016 tritt die Neufassung der Kinderrichtlinie in Kraft, die u.a. die
Auflage eines neuen Vorsorgeheftes zur Dokumentation der U-Untersuchungen im Kindesalter vorsieht.

Neu ist auch die Erweiterung des Neugeborenen-Sreenings auf Mukoviszidose (CF; Cystische Fibrose), einer Erbkrankheit (1:3300), bei der betroffene Kinder aufgrund einer Veränderung im CFTR-Gen zunächst Gedeihstörungen, im weiteren Verlauf wiederholte schwere Lungenentzündungen und chronische Lungengewebsveränderungen erleiden.

Sommerferien 2016

‘In Sommerbäder fährt jetzt einjeder und lebt famos.
Der arme Dokter, zuhause hockt er, patientenlos …’
W. Busch

Um diesem Schicksal zu entrinnen, geht`s ans Meer.
Vom 8. – 21. August bleibt die Praxis geschlossen.
Ihr Dr. Guido Hein, 2016

Spezifische Immuntherapie schützt vor Asthma bronchiale.

Fensterbänke bezeugen dieser Tage wieder einen heftigen Pollenflug von Birke und Esche – und so manch einer, der bislang nie allergische Beschwerden hatte, verspürt jetzt ein Kribbeln in der Nase und knibbelt mit den Augen. So auch die Kinder. Bereits im frühen Kindesalter können Heuschnupfen & Co. (Allergische Rhinokonjunktivitis) auftreten und sollten daher entsprechend frühzeitig diagnostiziert werden.

Kinderschutz in Unna – Konzepte für Kinder.

Vernachlässigung ist die im Kinderschutz am schwierigsten zu fassende und gleichzeitig die häufigste Form von Kindeswohlgefährdung. Vernachlässigung von Grundbedürfnissen hemmt die kindliche Gesamtentwicklung und prägt betroffene Kinder so oft ein Leben lang.

Kinder, deren Grundbedürfnisse vernachlässigt werden, sind daher in einem hohen Maße von Entwicklungsstörungen bedroht. Dieses vielfältige Spektrum an Störungen der psychischen und funktionellen Entwicklung von Kindern wird in der Sozialpädiatrie als „Neue Morbidität“

Smartphone – macht weit mehr als nur kurzsichtig

Wer als Mittvierziger meint, er könne seine beginnende Altersweitsichtigkeit durch eine intensive Nutzung digitaler Medien, die erwiesenermaßen kurzsichtig macht, ausgleichen, handelt möglicherweise wohl doch nicht so weitsichtig … – wer ja auch zu schön gewesen.

Und – der Anteil von Kindern und Jugendlichen mit Myopie (Kurzsichtigkeit) wird weiter steigen, weil der Gebrauch von Smartphones,